Stefan Orth seit 25 Jahren Geschäftsführer bei Beck+Heun

Unternehmen: Beck+Heun | Datum: 02.02.2017


Bei der Jubiläumsfeier waren anwesend (v.l.n.r.): Michael Beck (Gesellschafter), Volker Beck (geschäftsführender Gesellschafter ROKA-Werk), Bernd Beck (geschäftsführender Gesellschafter Beck+Heun), Stefan Orth (Geschäftsführer Beck+Heun), Beate Orth (Ehefrau des Jubilaren), Philipp Beck (Geschäftsführer Vertrieb Beck+Heun), Armin Heun (Geschäftsführer ROKA-Werk) und Annegret Heun (Gesellschafterin) (Quelle: Beck+Heun).
Bei der Jubiläumsfeier waren anwesend (v.l.n.r.): Michael Beck (Gesellschafter), Volker Beck (geschäftsführender Gesellschafter ROKA-Werk), Bernd Beck (geschäftsführender Gesellschafter Beck+Heun), Stefan Orth (Geschäftsführer Beck+Heun), Beate Orth (Ehef
Für gewöhnlich ist es Stefan Orth, der den Jubilaren zu ihrer langjährigen Betriebszugehörigkeit gratuliert. Dieses Mal empfängt er selbst die Glückwünsche: Orth ist seit 25 Jahren Geschäftsführer bei Beck+Heun. Am 1. Januar 1992 hatte er seinen offiziellen Start bei dem Rollladenkastenhersteller in Mengerskirchen-Waldernbach. Dort war gerade die zweite Generation der Gründerfamilie Beck in die Geschäftsführung gerückt und es wurde eine weitere Führungskraft für die Bereiche Personal, Vertrieb und Organisation gesucht. Die Wahl fiel auf den studierten Physik- und Sportlehrer mit zehnjähriger Erfahrung in kaufmännischer Leitung.

Stefan Orth ist den Erfolgsweg des im Jahre 1962 gegründeten Familienbetriebs fast zur Hälfte mitgegangen. An der Seite des geschäftsführenden Gesellschafters Bernd Beck hat er in all den Jahren so manche zukunftsweisende Entscheidung für Beck+Heun getroffen. Dabei sei er sich stets der Verantwortung bewusst gewesen, dies im Namen eines der größten Arbeitgeber der Region zu tun. Das erklärt auch sein Engagement in der gemeinnützigen GmbH „LEBEN HELFEN!“. Sie wurde von der Familie Beck gegründet, um benachteiligte Menschen zu unterstützen.

Langfristiges Wachstum statt schneller Erfolge sei ein Credo, wonach die Gesellschafter agieren und weswegen sich Orth immer wohl bei Beck+Heun gefühlt habe. Dies gepaart mit einer von Erfindergeist geprägten Unternehmenskultur habe zu Innovationen geführt, die zu neuen Standards in der Beschattungsbranche geworden sind. Dass man solche Erfolge aktiv mitgestalten könne, sei einer der Vorteile einer langen Betriebszugehörigkeit, bemerkt Orth. Das geschehe schließlich nicht von heute auf morgen. Er erinnere sich deswegen besonders gerne daran, als Beck+Heun im Jahr 2005 zu den Top 100 innovativsten Unternehmen des Landes gewählt wurde. Es sei eine große Ehre gewesen, dass man außerhalb der Branche auf Beck+Heun aufmerksam geworden war.

Beck+Heun ist ein klassischer Hidden Champion. Mit dem hergestellten Produkt Rollladenkasten haben Endverbraucher wenige Berührungspunkte. In seiner Branche ist der Hersteller aus Waldernbach weltweiter Marktführer. Er hat aus dem klassischen Rollladenkasten ein selbsttragendes und wärmedämmendes Bauelement gemacht, in dem hochentwickelte Technik steckt. Aus seinerzeit 50 Mitarbeitern sind heute rund 500 geworden. An drei Standorten in Deutschland erwirtschaften sie einen jährlichen Umsatz von über 70 Millionen Euro. Die Zentrale in Waldernbach zählt 300 Mitarbeiter. Für alle von ihnen stehe Stefan Orths Tür immer offen. Das sei bei einer so großen Belegschaft zwar eine Herausforderung, aber die Zeit wolle er sich auch weiterhin nehmen.

Der Werdegang von Beck+Heun sei vor allem das Ergebnis von dem Fleiß, dem Vertrauen und auch dem Mut der Mitarbeiter. Hier werden die Leitlinien „Menschen – Werte – Visionen“ auch wirklich gelebt, so Orth. Auf die Frage hin, was er Berufsstartern mit auf den Weg geben würde, antwortet er: „Die Ziele, viel Geld zu verdienen oder eine hohe Position zu erreichen, sind nicht kurzfristig umsetzbar. Wer seinen Beruf mit Freude und Engagement ausübt, hat jedoch schon gewonnen. Der Erfolg kommt dann automatisch.“

zurück

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angebote ist ausschließlich der jeweilige Anbieter verantwortlich. Die Betreiber des Marktplatz Limburg-Weilburg übernehmen keinerlei Haftung.

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 91460

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2022 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutz | Cookie-Einstellungen | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook Marktplatz Limburg-Weilburg bei Instagram