Handwerker stellen Prüflinge frei

Unternehmen: Kreishandwerkerschaft | Datum: 13.11.2017


Als eines der letzten Handwerke nutzten die Maurer, Hochbaufacharbeiter und Zimmerer die Gelegenheit, die Prüflinge von Winter 2016/17 und Sommer 2017 frei zu sprechen. Derr Obermeister der Zimmererinnung Michael Dombach übernahm die Aufgabe für beide Handwerke die Begrüßungsrede zu halten. Michael Dombach verwies auf die lange Tradition der Freisprechung die früher nach einer festgelegten Zeremonie durchgeführt wurde. Im Rahmen dieser Zeremonie fand zwischen dem Obermeister, dem Lehrmeister und dem Junggesellen ein Zwiegespräch statt, dem sich die endgültige Lossprechung anschloss. „Die starren Zeremonien wären heute nicht mehr durchführbar“ so Michael Dombach „und wurden mehr und mehr aufgelöst und sich der jetzigen Zeit angepasst“. Trotzdem wolle man an die Tradition der Freisprechung festhalten.
Er richtete für die Neugesellen auch einen Blick in die berufliche Zukunft die in ihrer Lehrzeit viel Fachliches gelernt hätten. Um aber erfolgreich selbstständig tätig zu sein „fehlt ihnen jedoch noch das Wissen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Recht, kaufmännisches Wissen und Pädagogik“. Dieses Wissen würde ihnen in der Meisterausbildung beigebracht. Daher sei es wichtig die Weitebildung nicht zu vernachlässigen da auch die Handwerksberufe einer starken technischen Neuerung unterworfen sind. „Weiterbildung ist somit unbedingt erforderlich“. Am Ende der Begrüßung ging noch ein Dank an die Ausbildungsbetriebe. „Ausbildung war uns ist seit jeher eine Ehrensache für einen Handwerksmeister“ so Michael Dombach der anschließend die begehrten Urkunden überreichte.

Diese gingen bei den Maurern an Hendrik Schmitt aus Limburg (Betrieb Matzkeit, Limburg) der auch Prüfungsbester war. Weiter an Milkias Woldu Dangish, Limburg (Jeckel Bau, Limburg), Giovanni Anzalone, Burgschwalbach (Albert Schuhmacher, Burgschwalbach), Eugen Beiz, Diez (Gaetano Pastorelli, Brechen), Alexander Heller, Bad Camberg (Ohne Betrieb), Johann Müller, Hünfelden-Heringen (Schäfer Bau, Limburg); Bereich Hochbaufacharbeiter Nico Spielkamp, Villmar (Vormann Bau, Bad Camberg; Bereich Zimmerer Marcel Weber, Selters (Michael Dombach, Hünfelden) als Prüfungsbester und an Nik Gärtner, Brechen (Gunnar Kuhlisch, Hünfelden). Gratulationen kamen noch von Michael Laux von der Berufsschule und vom Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Stefan Laßmann. kdh

zurück

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Partner werden oder haben Fragen zum Marktplatz Limburg-Weilburg?
Wir sind für Sie da: oder Telefon 06431 - 49770498

 

Die Wirtschaftsregion Limburg-Weilburg-Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Viele große und wichtige Unternehmen der Wirtschaftsregion Limburg-Weilburg-Diez sind unser Partner und inserieren Ihre Stellenangebote bei jobsinlimburgweilburg.de:

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der IHK Limburg

© 2017 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Google+ Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube