Kaishi heißt: Jetzt geht`s los!


Veronica Giuseppina Amodeo gründet mit Kreativität ein Unternehmen . Bad Cambergerin macht Liebe zu Japan zum Beruf . 22. Limburger Gründertag am 21. Juni bei der IHK Limburg

"Angefangen hat alles mit den Manga und japanischen Animationsfilmen meiner Kindheit. Ich habe sie geliebt und blättere auch heute noch oft gedankenverloren in den Comics", schwärmt Veronica Giuseppina Amodeo. Dass aus ihrer Liebe zur fernöstlichen Kultur -zu denen diese Genres unzweifelhaft zählen- ein Beruf und sogar eine Existenzgründung werden sollte, konnte das kleine Camberger Mädchen damals noch nicht erahnen. "Ich habe alles aufgesogen, was es über das Land der aufgehenden Sonne zu lernen gab", verrät der talentierte Single. Die japanische Sprache habe sie sich selbst beigebracht, ebenso Koreanisch. Heute verdient die inzwischen Dreißigjährige damit ihr Geld. Sie übersetzt Internetseiten, medizinische Texte und alles, was ihr von Kunden vorgelegt wird. Ihre Auftraggeber findet sie über spezielle Internetplattformen. Dabei kommt Veronica Amodeo ihr Sprachtalent entgegen. Mit einem italienischen Vater und einer deutschen Mutter wuchs sie zweisprachig auf. In der Schule lernte sie Englisch und Französisch und später noch Spanisch.

Nach dem Abitur schlug die junge Frau zunächst eine klassische Berufskarriere ein. Sie studierte Business-Administration und arbeitete kurz im Luftsicherheitsbereich des Frankfurter Flughafens, bevor sie anschließend fünf Jahre als Teamleiterin in der Qualitätssicherung eines weltbekannten koreanischen Elektronik-Konzerns tätig war. "Im Januar habe ich dann die Reißleine gezogen und meinen Traum verwirklicht" freut sich die Deutsch-Italienerin sichtlich. Seither steht die vielbegabte und interessierte Frau beruflich auf eigenen Beinen. Aus ihrer schöpferischen Feder fließen Firmenlogos, Buchillustrationen, Webseitengestaltungen mit Texten, E-Books zu verschiedensten Themen, prosaische Geschichten, Werbeplakate, Portraits, individuelle digitale und analoge Zeichnungen und natürlich professionelle Übersetzungen vom Japanischen und Englischen ins Deutsche. Gerade eben hat sie eine Internetseite für eine namhafte deutsche Parfümeriekette überarbeitet. Um die neuen Düfte auch sinnlich beschreiben zu können, beschnupperte sie erstmal die Flacons in der nächst gelegenen Filiale, bevor sie zur Tastatur griff.

Veronica Amodeo weiß, dass es noch ein weiter Weg ist, bis sich ihr Unternehmen endgültig am Markt etabliert haben wird. "Die Miete muss jeden Monat bezahlt werden und auch meine Katze erwartet, dass ihr Schälchen morgens gefüllt ist", formuliert die Existenzgründerin. Deshalb ist sich die Jungunternehmerin auch nicht zu schade, nebenbei an der Kasse einer Drogerie zu arbeiten. Davon, dass ihr Gründungsvorhaben erfolgreich sein wird, ist auch die Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez überzeugt, die den Business-Plan geprüft und ihr wertvolle Tipps für das Start-up gegeben hat. Zudem unterstützt die Limburger Arbeitsagentur die ersten Monate mit einem Gründerzuschuss.

Wer ebenfalls die Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit plant, kann sich am Donnerstag, 21 Juni, 17 bis 19.30 Uhr, beim 22. Limburger Gründertag darüber informieren, was man beim Existenzgründen beachten sollte und wo es Hilfen gibt. Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr die Herausforderungen junger Unternehmen und die meistgestellten Fragen im Gründungsprozess. Der Gründertag ist eine gemeinsame Initiative der IHK Limburg, Wirtschaftsförderungs GmbH Limburg-Weilburg-Diez, Kreishandwerkerschaft Limburg-Weilburg, und der Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar. Die Veranstaltung, in der Veronica Amodeo auch die Fragen zukünftiger Gründer beantwortet, findet in den Räumen der IHK in Limburg statt.

Textquelle: Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar

zurück

Marktplatz Limburg-Weilburg
SIE MÖCHTEN IHR UNTERNEHMEN, IHREN VEREIN ODER NEWS DARSTELLEN?
Ansprechpartnerin Frau Annja Schneider-Knopp: oder Telefon 06431 - 914619

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der IHK Limburg

© 2018 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube