Werbung:
Marktplatz Limburg-Weilburg Pinguin System

Fit für den Job mit der Volkshochschule


Yoga, Konversation in Fremdsprachen oder Aquarellmalen: Beim Stichwort „Volkshochschule“ fallen zuerst solche Kursinhalte ein. „Aber wir sind auch ein ernstzunehmender Anbieter für berufliche Qualifikation und Personalentwicklung in Unternehmen“, sagt Michael Schneider, der Direktor der Kreisvolkshochschule Limburg-Weilburg (KVHS), selbstbewusst. Das reicht vom Nachholen von Schulabschlüssen über die Weiterbildung bei Computeranwendungen bis hin zum Vermitteln von Qualifikationen, die für zukünftige Führungskräfte wichtig sind. Aber auch Sport und Sprachen, die Themenfelder, in denen die KVHS mit rund 15.000 die deutliche Mehrheit ihrer Kursteilnehmer im Jahr verzeichnet, haben Anknüpfungspunkte zur Berufswelt.
Den Schwerpunkt für die berufliche Weiterbildung bildet das xpert-Programm. Es umfasst neben EDV-Kursen auch einen Zweig für typische Verwaltungsaufgaben in Betrieben, wie Buchhaltung und Personalverwaltung. Selbst absolute Anfänger in kaufmännischen Fragen können einsteigen und rund ein Dutzend Unterrichtsabende sowie eine Abschlussprüfung absolvieren. „Dieses Angebot wird sehr gut angenommen. Interesse haben vor allem Mitarbeiter kleinerer Firmen, die in neue Positionen aufrücken wollen“, berichtet Schneider. Auch Selbstständige, die neben ihrer eigentlichen Arbeit auch die Buchhaltung bewältigen müssen, sind eine Interessentengruppe.

Fit für Führungsaufgaben

Etwas anders gelagert sind die so genannten Personal Business Skills. Darunter verstehen die Dozenten der KVHS Themen wie Rhetorik, Teamführung, Präsentationstechniken oder Strategien zur Problemlösung in Gruppen. Sie werden gerne von Mitarbeitern in Firmen genutzt, die sich auf Führungsaufgaben vorbereiten. Michael Schneider schildert einen typischen Anwendungsfall: „In einem Unternehmen zeichnet sich der Ruhestand des Personalers ab. Eine Mitarbeiterin soll in Absprache mit dem Chef als Nachfolgerin aufgebaut werden und wird neben der Einarbeitung im Betrieb bei uns zusätzlich für ihre neuen Aufgaben fit gemacht.“
Eine besondere Herausforderung hält das Nachholen von Haupt- und Realschulabschlüssen bereit: Die Teilnehmer müssen rund ein Jahr lang zusätzliche zu Beruf, familiären Verpflichtungen und Ehrenamt für 20 Stunden pro Woche die Schulbank drücken, um sich dann der Abschlussprüfung zu stellen. Trotz dieser großen Anforderung stehen die Chancen gut. „2018 hatten wir von 21 Teilnehmern nur einen, der in der Abschlussprüfung für den Realschulabschluss durchgefallen ist“, sagt Schneider. Für viele Teilnehmer ist das eine Möglichkeit, auch beruflich noch einmal durchzustarten und Aufgaben zu übernehmen, die zuvor wegen des fehlenden Schulabschlusses unerreichbar waren.

Datenschutz ist ein großes Thema

Bis vor wenigen Jahren spielten außerdem EDV-Seminare eine große Rolle. „Aber da hat sich spürbar die Nachfrage aus den Unternehmen verändert“, berichtet der KVHS-Direktor. Die Umstellung auf das Arbeiten am Computer, insbesondere an den üblichen Office-Anwendungen, ist in nahezu allen Firmen abgeschlossen. Hier und da gibt es noch Bedarf zur Weiterbildung von Mitarbeitern in ganz speziellen Computersparten, beispielsweise wenn es um komplizierte Formeln in Tabellenkalkulationen geht oder jemand gestalterische Aufgaben übernimmt und an Bildbearbeitungsprogramme herangeführt werden will.
Außerdem ist Datenschutz zu einem wichtigen Thema geworden, in privaten ebenso wie in beruflichen und ehrenamtlichen Zusammenhängen. Das Thema lässt sich allerdings schwer in einem längeren Seminar abhandeln, weil die Datenschutz-Problemlage und die technische Ausstattung bei verschiedenen Interessenten sehr unterschiedlich sind. „Wir haben deshalb kürzere Einzelworkshops etabliert, die keine fertigen Lösungen bieten, sondern eher Impulse zum weiteren Umgang mit dem Datenschutz geben“, erklärt Michael Schneider.

Betriebssport wird immer beliebter

Und auch die Themenfelder Sprachen und Sport dienen nicht immer dem reinen Privatvergnügen. Viele Unternehmen und öffentliche Einrichtungen arbeiten zur Gesundheitsförderung im Betrieb mit der KVHS zusammen, vom Rückentraining bis zum Training der Firmensportgruppe. Das verringert den Krankenstand und verbessert den Zusammenhalt im Unternehmen. Häufig kommen die Dozenten dazu in die Betriebe. „Das ist eindeutig ein wachsender Bereich“, sagt Schneider.
Ähnlich sind so genannte Inhouse-Seminare auch beim Sprachenlernen möglich. Neben dem immer wieder nachgefragten Business-Englisch unterstützte die KVHS auch schon Ingenieure in den Grundzügen des Japanischen oder Mitarbeiter eines Beratungsunternehmen, bei dem sich unerwartet mehrere Geschäftsverbindungen in die Niederlande ergeben hatten, in der Sprache des Nachbarlands.

In Zukunft online lernen - aber nicht nur

Nicht zuletzt entsteht manchmal auch auf unerwarteten Feldern eine Nachfrage nach unternehmensnaher Wissensvermittlung durch KVHS-Dozenten. Michael Schneider nennt ein Beispiel: „Kochworkshops sind zum Teambuilding aber auch als Teil der Gesundheitsvorsorge bei vielen Firmen beliebt.“
Für die Zukunft hat die Volkshochschule noch eine Menge in Sachen berufliche Weiterbildung vor. Fachbereichsleiterin Ute Kalff will neue Formate ausprobieren. Wahrscheinlich wird vieles davon eher einen kurzen Workshop-Charakter erhalten, auch wenn es weiterhin längere Seminare geben wird. Webinare, bei denen Teilnehmer online mit Dozenten verbunden sind, werden eine größere Rolle spielen. Die KVHS experimentiert bereits mit dem Format und will in den kommenden Jahren die Technik dahinter weiter optimieren.

Neue Webseite für die KVHS

Kürzliche hat die KVHS ihre Homepage www.vhs-limburg-weilburg.de modernisiert und benutzerfreundlicher gestaltet. Insbesondere kann sie sich jetzt durch ihr neues Responsive-Design jedem mobilen Endgerät anpassen und ist somit leichter auf einem Smartphone oder Tablet zu lesen. Bei der Gestaltung der neuen Homepage, an der Christopher Schenk und Christian Berger als jüngste vhs-Mitarbeiter großen Anteil hatten, wurde darauf geachtet, dass langes Scrollen am Bildschirm weitgehend vermieden wird. Vielmehr steht eine übersichtliche Anzahl von „Kacheln“ im Vordergrund, die in der weiteren Menüführung schrittweise auf das umfängliche Programmangebot hinweisen.

Sie Suche nach Kursinhalten funktioniert über die einzelnen Fachbereiche wie Sprachen oder Gesundheit oder über eine Volltextsuche. Das umfasst die Angebote sowohl der Hauptstellen in Limburg und Weilburg als auch der Außenstellen in allen Kommunen des Landkreises.

Die Online-Kursbuchung erfolgt über einen virtuellen Einkaufswagen, wie er aus vielen Onlineshops bekannt ist. Seinen Wunschkurs kann man mit wenigen Klicks direkt buchen und dabei (wenn gewünscht) die einzelnen Unterrichtstermine in sein Smartphone übertragen. Jeder Kursort lässt sich per Routenplaner leicht finden.

zurück

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 914619

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2019 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook