Werbung:
Marktplatz Limburg-Weilburg Pinguin System

Schlagfertig und professionell: Frauenpower in der Technik

Unternehmen: focus Industrieautomation GmbH | Datum: 21.03.2019


Noch immer sind Frauen in Studienfächern wie Mathematik, Informatik oder im technischen Bereich in der Minderheit. Doch manche Frauen haben gerade für diese Berufe eine Leidenschaft und den Mut, sich in „Männerdomänen“ zu wagen.

Eine von ihnen ist Stefanie Kohl. "Die Technik hat mich schon immer fasziniert“, so Stefanie Kohl. „Schon in der Schule wollte ich alles über technische Abläufe erfahren." Ihre Entscheidung, eine Ausbildung zur elektrotechnischen Assistentin zu absolvieren, hat sie bis heute nicht bereut. Auch das sich anschließende Studium der Elektrotechnik war eine 100%-Entscheidung.

„Ich wollte einen Beruf im elektrotechnischen Bereich, in dem ich sowohl praktische Arbeiten ausüben kann und gleichzeitig mit dem Kopf bei der Sache sein muss,“ erklärt Stefanie Kohl. Natürlich hatte sie anfangs auch Zweifel: „Als Frau musste ich erstmal die Chance bekommen, mich zu beweisen“, erklärt sie. Diese Chance hat sie bei focus bekommen. Geschäftsführer Markus Michels hat damals nicht gezögert, eine Frau einzustellen: „Wir wünschten uns schon immer mehr Frauen im Unternehmen. Leider gab und gibt es immer noch nur sehr wenige Bewerberinnen“, so Michels.

„Bei focus entwickeln wir anwenderspezifische Softwarelösungen für die Automatisierungstechnik für Industrieanlagen verschiedenster Größen“, erklärt Stefanie Kohl. „Diese Anlagen werden immer auch schematisch am PC dargestellt, um sie von dort aus zu bedienen und jederzeit einen Überblick über den aktuellen Betriebszustand zu haben. In meinem Beruf sollte man offen gegenüber Menschen und komplexen Aufgaben sein und Begeisterung für die Technik mitbringen.“
Anfangs wurde sie hin und wieder von Kunden auf die Probe gestellt: „Oftmals wurde mir als Frau nicht zugetraut, Arbeiten genauso gut und effizient zu erledigen, wie meine männlichen Kollegen. Darum musste ich meinen Job anfangs nicht nur gut, sondern besser machen, um Anerkennung zu erfahren,“ so Stefanie Kohl. „Doch das hat mich nur noch mehr motiviert.“
Im September letzten Jahres feierte sie ihr 15-jähriges Firmenjubiläum bei focus. Ein entscheidender Punkt für die langjährige Unternehmenstreue ist für die studierte Ingenieurin die Vereinbarkeit von Familie und Beruf: „Ich bin damals mit einer 25h-Woche gestartet, habe zwei halbe und zwei ganze Tage gearbeitet. Dadurch war es mir jederzeit möglich, meinen freien Tag zu tauschen, wenn z. B. eines der Kinder krank war. Als meine Kinder dann älter wurden, habe ich aufgestockt auf eine 30h-Woche und arbeite heute vier volle Tage.“

Einen besonderen Reiz stellen für sie auch die regelmäßigen Auslandsaufenthalte dar. „Ich bin für Kunden weltweit tätig, habe schon auf fast allen Kontinenten gearbeitet. Dadurch ist die Arbeit immer abwechslungsreich und ich habe die Möglichkeit, Land und Leute kennenzulernen. Außerdem finde ich es sehr spannend zu sehen, wie unterschiedlich die Arbeitsbedingungen in den verschiedenen Ländern sind.“ Die Tatsache, dass sich Büro- und Reisetätigkeit die Waage halten, weiß sie zu schätzen: „Dadurch war es mir trotz Beruf und Kindern möglich, meinen Freundeskreis aufrechtzuerhalten und soziale Kontakte zu pflegen.“

Stefanie Kohl liebt ihren Beruf und möchte ihre Erfahrungen auch an andere Frauen weitergeben: „Frauen mit abgeschlossenem Ingenieur- oder IT-Studium stehen ihren männlichen Kommilitonen in nichts nach. Bei focus gehen wir unterschiedliche Wege, um Frauen für dieses Arbeitsfeld zu begeistern. So bieten wir beispielsweise ganzjährig die Möglichkeit, ein Praktikum in unserem Hause zu absolvieren und die Welt der Automatisierungstechnik kennenzulernen.“
Eine weitere Maßnahme, die Stefanie Kohl von Anfang an unterstützt hat, ist die Beteiligung des Unternehmens am jährlichen Girls’Day: „Der Girls’Day ist eine tolle Gelegenheit, einen tieferen Einblick in unser Unternehmen zu gewinnen und erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Gerne stehe ich den jungen Frauen bei dieser Gelegenheit Rede und Antwort.“

Stefanie Kohl ergänzt: „Seit einigen Jahren sind wir auch sehr viel auf Messen unterwegs und sprechen hier ganz gezielt Frauen an, um ihnen berufliche Perspektiven aufzuzeigen. Jedes Jahr können talentierte und motivierte junge Menschen eine Ausbildung zum Fachinformatiker bei uns beginnen. Hier möchten wir jungen Frauen Mut machen, sich zu bewerben“, so Stefanie Kohl.

Ihr Fazit nach 15 Jahren: "Wenn man als Frau den Weg in eine vermeintliche Männerdomäne wählt, stößt man vielleicht hin und wieder auf Hindernisse. Aber Hindernisse sind schließlich da, um sie zu überwinden. Wichtig ist, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben und selbstbewusst an neue Projekte heranzugehen. Denn am Ende ist nicht das Geschlecht entscheidend, sondern ob man der richtige Typ für den Beruf ist.“

zurück

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 914619

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2019 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook