Werbung:
Marktplatz Limburg-Weilburg Pinguin System

Freisprechungsfeier der Dachdecker-Innung

Unternehmen: Kreishandwerkerschaft | Datum: 07.10.2019


Nach dem erfolgreichen Landesentscheid der Dachdecker im vergangenen Monat in Weilburg gab es in den Räumlichkeiten des Landesinnungsverbandes des Dachdeckerhandwerks Hessen eine weitere große Veranstaltung. Im Kreise von zahlreichen Ehrengästen wurde die Freisprechungsfeier der Jung-Gesellen im Dachdeckerhandwerk gefeiert, die im Rahmen der Lernortkooperation zwischen der Werner-von-Siemens-Schule und dem Berufsbildungs- und Technologiezentrum in Wetzlar sowie der Wilhelm-Knapp-Schule und dem Dachdeckerzentrum Hessen in Weilburg ausgebildet wurden. Hierbei handelt es sich um die Dachdeckerlehrlinge der Innungen Limburg-Weilburg, Dillenburg, Gießen, Vogelsbergkreis, Wetzlar und Wiesbaden-Rheingau-Taunus. Zu den vielen Ehrengästen zählten Berufsschullehrer, Mitglieder der Gesellenprüfungskommission, Mitglieder des Bundes- wie auch des Landtages und die Obermeister der Innungen sowie Angehörige der neuen Gesellinnen und Gesellen. Im Mittelpunkt der Feier standen aber die stolzen Gesellinnen und Gesellen, die hier mit ihrem Gesellenbrief in den Berufsstand der Dachdecker aufgenommen wurden. Von den 43 zur Gesellenprüfung angetretenen Lehrlingen haben 38 ihr Ziel erreicht und konnten die begehrten Zertifikate in Empfang nehmen. In seinem Grußwort betonte der Obermeister der Dachdecker-Innung Limburg-Weilburg Christian Arkularius, für das Handwerk sei es wichtig, dass der Nachwuchs qualifiziert aus- und weitergebildet wird. Nur so hätte man eine Chance, den Fachkräftebedarf für die Zukunft zu decken. Die neuen Gesellen sollen die Fort- und Weiterbildung nutzen, um in ihrem Beruf noch besser zu werden. Es stehe ihnen vom Vorarbeiter, Fachkraft Solartechnik, Meister, Betriebswirt im Handwerk alles offen. Nach den Glückwünschen weiterer Ehrengäste wurden die Gesellenbriefe verteilt. Diese gingen an Christian Bender aus Hünfelden (Betrieb Ahnert-Dachdeckerei, Hünfelden), Felix Hautzel aus Weinbach (Sabine Hautzel, Weinbach), Jannik Merkel aus Runkel (Ulrich Weil, Weilmünster), Pascal Stengl aus Limburg (Arkularius Bedachungen, Merenberg), Domenik Zabel aus Elz (Alex Pfeiffer, Hünfelden), Oguzhan Demirel aus Weilmünster (Fred Feustel, Usingen).

zurück

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 914619

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2019 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook