Mission: die Region gestalten

Unternehmen: Array | Datum: 18.12.2019


Name: Dr. Johannes Hanisch
#heimatkarriere: Bürgermeister der Stadt Weilburg
Heimat bedeutet für mich ... arbeiten, leben und wohnen, wo ich mich wohlfühle und zuhause bin
Ich würde jederzeit wieder Heimatkarriere machen, weil ... es nichts Schöneres gibt, als in der Heimat zu arbeiten
Mein schönes Heimatkarriere-Erlebnis war ... die Wahl zum Bürgermeister am 12.03.2017
Mein schrecklichstes Pendlererlebnis war ... eine Fahrt mit der Fahrgemeinschaft von Gießen zur Uni nach Oestrich-Winkel – 3 Stunden mit dem Auto übers Land aufgrund einer Vollsperrung

Der Heimat verbunden

Mit 22 in die Stadtverordnetenversammlung von Weilburg, 11 Jahre Engagement in der Kommunalpolitik, Fraktionsvorsitzender der CDU. Und alles parallel zu Studium und Promotion. Dr. Johannes Hanisch fühlte sich seiner Heimat schon immer so verbunden, dass er sie aktiv mitgestalten wollte.

Promoviert hat Johannes Hanisch im strategischen Automobilmarketing an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Oestrich-Winkel, währenddessen war er nicht nur am Lehrstuhl, sondern auch als Unternehmensberater in der Industrie tätig. Warum es ihn danach nicht in die große weite Welt gezogen hat? „Wenn man in eine andere Stadt geht fehlt nicht nur die Heimat, sondern auch die berufliche Identität.“ Und gerade die ist als Bürgermeister, verantwortlich für eine mehr als tausend Jahre alte Stadt, gegeben. „Da weiß man, wofür man arbeitet.“

Und so wurde Johannes Hanisch kurz vor Abgabe seiner Doktorarbeit als Bürgermeisterkandidat der CDU aufgestellt, die Disputation fand bereits während des Wahlkampfes statt. Nach der Wahl am 12.03.2017 ging es ebenso rasant weiter: „Hut auf, Schlüssel in die Hand, es ging sofort los. Bürgermeister ist kein Halbtagsjob, in den man so langsam reinkommen kann. Der Position wird man sich relativ schnell bewusst.“

Zukunft für Weilburg

Mit diesem Slogan ist Johannes Hanisch zur Wahl angetreten. Seit er mit einer Mehrheit von 61 % der Weilburger zum Bürgermeister gewählt wurde, ist er in der Bewährungsprobe, zu überzeugen. Natürlich gibt es Momente, die nicht so schön sind – man kann es leider nicht allen recht machen. Gerade wenn man sich kennt, ist es oft schwierig, sachorientiert zu bleiben. Johannes Hanisch sieht das pragmatisch:

„Ich habe einen Eid auf das Gemeinwohl geschworen. Und das ist nicht immer die Summe der Einzelinteressen. Das ist die Herausforderung.“
Neben der Ausrichtung der Heimat auf die Zukunft hat sich Johannes Hanisch vor allem eines auf die Fahne geschrieben, um dem demografischen Wandel entgegenzutreten: Wachstum. Er will die Menschen begeistern und Angebote in vielen Bereichen schaffen. Hierzu zählen nicht nur Entwicklungsmöglichkeiten für Betriebe und Angebote im kulturellen und infrastrukturellen Bereich, sondern auch neue Perspektiven im Bereich Wohnen für Familien sowie junge und ältere Menschen. Ein besonderer Beitrag zur Familienfreundlichkeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist sicher die Förderung der regionalen Initiative „KiTa der Wirtschaft“, die von drei Betrieben aus der Region ins Leben gerufen worden ist. „Man muss den Mut haben, etwas zu ermöglichen.“ Johannes Hanisch ist sich dieser Verantwortung bewusst.

zurück

#heimatkarriere wird unterstützt von:

 

heimatkarriere wird unterstützt von der IHK Limburgheimatkarriere wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgheimatkarriere wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezheimatkarriere wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburg

© 2021 jobsinlimburgweilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutz | Cookie-Einstellungen | Impressum