Werbung:
Marktplatz Limburg-Weilburg Pinguin System

53 Einsätze, 3117 Ausbildungsstunden, 47 Seminarteilnahmen und eine hochmotivierte Mannschaft - Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Niederselters


Der erste Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Peter Schier, und der Wehrführer Theo Neckermann führten durch die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Niederselters. Die Mannschaft ist hochmotiviert und engagiert, die Teilnahmen an den dienstäglichen Übungsabenden sind mit fast 30 Teilnehmern regelmäßig gut besucht, Katastrophenschutzübungen, Lehrgangs- und Seminarteilnahmen und viele weitere Veranstaltungen bringen auch in diesem Jahr über 3.117 Übungsstunden auf die Stundenzähler im Feuerwehrsystem „Florix“. 53 Einsätze, darunter 21 Brände, 24 Hilfeleistungen und 8 Fehlalarme forderten die Wehrleute im vergangenen Jahr. Zwei Brandsicherheitsdienste, Brandschutzerziehungen in Kindergarten und Schule sowie 50 Übungen gaben genügend Tätigkeitsmöglichkeiten, die rege genutzt wurden. Hinzu kommen neun Katastrophenschutzübungen unter Leitung von Sebastian Datz, dem Zugführer des Katastrophenschutzzuges der Gemeinde Selters/Taunus. Ein enormer Aufwand, hob Wehrführer Theo Neckermann hervor, der hier zum Schutze der Bevölkerung in der Region erbracht wird – ehrenamtlich ! Der erste Vorsitzende des Feuerwehrvereines, Peter Schier, freute sich daher sehr über die rege Anteilnahme der Bevölkerung und das zum Ausdruck gebrachte Interesse an der Arbeit der Wehr beim 5. Geburtstag der Kinderfeuerwehr „Löschküken“ und der Einweihung des neuen Mannschaftstransportwagens, der aus Spendengeldern und Vereinsmitteln im Vorjahr beschafft und in Dienst gestellt werden konnte – er sprach den Sponsoren ein besonderes Dankeschön aus. Die Teilnahme an der Kirmes, Fasching, dem fünften Weihnachtsfeuer sowie die ortsinterne Unterstützung stärkt zudem die Verbindungen im Ort und macht zudem große Freude. Ein Ausblick auf weitere anstehende Renovierungs- und Sanierungsarbeiten im und um das Feuerwehrhaus lassen erahnen, dass die Arbeit auch im neuen Jahr viele Betätigungsfelder offen halten wird. Im Jahr 2021 freut sich die Jugendfeuerwehr auf ihr fünfzigjähriges Bestehen und ein Jahr später wird die Feuerwehr sich natürlich auch an der 1250-Jahr-Feier der Gemeinde Niederselters beteiligen. Eine solide und spannende Feuerwehrvereinsarbeit und die fundierten Ausbildungen machen auch den Feuerwehrleuten einerseits Spaß und geben andererseits Sicherheit für die Einsätze. Als neue aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung konnten aufgenommen werden: Christoph Krusche, Giuseppe Mannino, Florian Rudolf, Michaela Schönbach und Claudia Tronicke. Als Zweitfeuerwehrmitglied zur Stärkung der Tageseinsatzstärke konnte Tobias Gloning gewonnen werden. Gemeindebrandinspektor Ulrich Stath begrüßte die neuen Kamerad/innen.

Die Feuerwehrfrau-Anwärter Petra Kegler, Diana Bendermacher, Michaela Schönbach konnten zur Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann-Anwärter Benedict Clemenz und Florian Rudolf zum Feuerwehrmann ernannt werden. Janina Mors wurde zur Oberfeuerwehrfrau ernannt und Jana Trost zur Hauptfeuerwehrfrau. Sven Andersen konnte zum Löschmeister befördert werden. Der erste Beigeordnete Günther Zwirner überbrachte die Grüße des Bürgermeisters und der gemeindlichen Gremien und dankte nicht nur den Wehrleuten für ihren unermüdlichen Einsatz, sondern er stellte auch den Bezug her zu den Kameraden in Australien, die seit vielen Dank bis an den Rand der Erschöpfung um Natur und Menschenleben kämpfen. Seit vier Jahrzehnten verpasst Bürgermeister a.D. Dr. Norbert Zabel fast keine Jahreshauptversammlung der Feuerwehr und er freute sich, dass die Jugendfeuerwehrmütze, die er bei den Sternsingern erblickte zeigt, wie sehr die Werte der Feuerwehr mit denen der Kirchen sich nahe sind, wenn es drum geht, Menschen in Not zu helfen. Eisenbachs Ortsvorsteher Lothar Siegmund freute sich über die gute Zusammenarbeit innerhalb der Ortsteile und überbrachte die Grüße des Ortsbeirates.

zurück

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 914619

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2020 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook