Renovierte Räumlichkeiten in der Adolf-Reichwein-Schule

Unternehmen: Kreishandwerkerschaft | Datum: 14.09.2020


Dem Kreisbeigeordneten des Rhein-Taunus-Kreises, Günter Retzmann, war es vor der Fusion der Fleischerinnungen Wiesbaden/Rhein-Taunus und der Fleischerinnung und den an dieser Fusion beteiligten Gästen wichtig, die renovierten Räumlichkeiten in der Adolf-Reinwein-Schule für die Fleischerlehrlinge aus ihrem Kreis zu begutachten. Dies Führung durch diese renovierten Räumlichkeiten übernahm der Schulleiter der Adolf-Reichwein-Schule Ralf Abel, der bei der Führung von 400000 Euro Investitionskosten für den Bereich der Fleischerinnung sprach. „Wir haben innerhalb der Berufsschule die Lehrlinge aus den Ernährungsberufen zusammengeführt“ so Ralf Abel. In der Vergangenheit sei es passiert „dass die Fleischer mit einem Hinterviertel auf den Schultern an den Friseurinnen und Friseuren vorbei sind“. Jetzt sind die Fleischer, gemeinsam mit den Bäckern, im Erdgeschoss untergebracht mit einer direkten Verbindung für die Anlieferer der für den Unterricht benötigten Waren. Damit verbunden eine grundhafte Sanierung der Räume wie Fliesenarbeiten oder für die Klimaanlage. Alles wurde dann, wie auch der Kühlraum, vom Veterinäramt abgenommen und auf die erforderlichen Hygienevorschriften untersucht. Den derzeit 40 anwesenden Auszubildenden im Fleischerhandwerk und bei den Fleischerfachverkäuferinnen stehen nun Räumlichkeiten zur Verfügung die in Praxis wie auch Theorie direkt verbunden sind. So wie der moderne Schlachtraum mit Gerätschaften die zu einer gut gehenden Fleischerei gehören. Dazu zählen Rohrbahnen genau so wie Rauchanlagen. „Und wir haben einen Verkaufsraum mit einem Thekenbereich um Verkaufsgespräche zu simulieren“. Insgesamt wurden in die Renovierung der Räumlichkeiten der Adolf-Reichwein-Schule 20 Millionen Euro aufgebracht. kdh

zurück

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angebote ist ausschließlich der jeweilige Anbieter verantwortlich. Die Betreiber des Marktplatz Limburg-Weilburg übernehmen keinerlei Haftung.

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 91460

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2020 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook Marktplatz Limburg-Weilburg bei Instagram