Enger Austausch bei der Bekämpfung des Corona-Virus

Unternehmen: Landkreis Limburg-Weilburg | Datum: 10.11.2020


Aufgrund der enorm steigenden Infektionszahlen mit dem Corona-Virus – auch im Landkreis Limburg-Weilburg - ist es Landrat Michael Köberle ein großes Anliegen, stets die Lage in den heimischen Krankenhäusern im Blick zu haben und im engen Austausch mit den Verantwortlichen zu stehen. Aus diesem Grund besuchte er das Vitos-Klinikum Weil-Lahn in Weilmünster und tauschte sich hier mit Geschäftsführer Martin Engelhardt sowie dem Ärztlichen Direktor, Privatdozent Dr. med. Christoph Best, aus.

Auch in der neurologischen Klinik des Klinikums Weil-Lahn werden derzeit Patientinnen und Patienten mit einer Corona-Infektion behandelt, auf Normalstation wie auch als Beatmungspatientinnen und Beatmungspatienten auf der Intensivstation. Als Fachklinik ist die Neurologie spezialisiert auf die Untersuchung und Behandlung von Schlaganfällen und entzündlichen Nervenerkrankungen. Zu dem Leistungsspektrum gehört zudem auch eine hochspezialisierte Intensivstation. Damit ist die Klinik eine tragende Säule der intensivmedizinischen Versorgung im Landkreis.

In Weilmünster stehen derzeit insgesamt 21 Betten mit Beatmungsgeräten bereit. Insgesamt sei die Lage im Klinikum gut, es stünden noch freie Kapazitäten für Patientinnen und Patienten zur Verfügung. Dennoch appellieren Martin Engelhardt, PD Dr. med. Christoph Best und Landrat Michael Köberle eindringlich an die Bevölkerung, die geltenden Regeln (AHA-L) konsequent einzuhalten, um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Aktuell stecken sich die meisten Menschen bei privaten Zusammenkünften an und bilden so Infektionscluster, die viele weitere Erkrankungen nach sich ziehen können. „Durch eine Reduzierung der Kontakte und Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln können wir alle einen großen Beitrag zur Eindämmung des Infektionsgeschehens leisten. Somit entlasten wir auch unsere Krankenhäuser und das Pflegepersonal,“ betonte Landrat Köberle.

Landrat Michael Köberle, Geschäftsführer Martin Engelhardt und PD Dr. med. Christoph Best vereinbarten eine weiterhin enge und partnerschaftliche, von Offenheit und Vertrauen geprägte Zusammenarbeit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Limburg-Weilburg.

zurück

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angebote ist ausschließlich der jeweilige Anbieter verantwortlich. Die Betreiber des Marktplatz Limburg-Weilburg übernehmen keinerlei Haftung.

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 91460

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2020 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook Marktplatz Limburg-Weilburg bei Instagram