Bauernhof als Klassenzimmer

Unternehmen: Kreishandwerkerschaft | Datum: 18.12.2020


Wir wollen auch in einer Zeit, in der alle Veranstaltungen ausgefallen sind, unsere Unterstützung nicht ausfallen lassen“. Der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer betonte mit dieser Aussage die Wichtigkeit an Fördergeldern, die für die Initiative „Bauernhof als Klassenzimmer“ an beteiligte landwirtschaftliche Betriebe weitergegeben wird. „Wir wollen mit dieser Gratifikation zeigen, dass dieses Projekt weiter geht“. Seit vielen Jahren wird diese initiative als Angebot des Hessischen Umweltministeriums, des Hessischen Kultusministeriums und des Hessischen Bauernverbandes unterstützt. Überreicht wurde diese Unterstützung in Form von 1000 Euro bei einem Lokaltermin von Jörg Sauer, der dabei unterstützt wurde durch Eckart Mascus vom Ländlichen Raum, Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz. Eine Unterstützung, die an drei Höfe im Landkreis Limburg-Weilburg übergeben wird, aus Coronagründen aber nur stellvertretend und persönlich auf dem Hof Kapellenblick in Oberzeuzheim. Weitere Unterstützung geht in diesem Jahr an Daniela Hölz vom Elkenhof in Weinbach und an Elke Wunike vom Harvesterhof in Limburg-Linter. Schulklassen und Kindergartengruppen lernen durch den Besuch auf den landwirtschaftlichen Betrieben den Ursprung von Nahrungsmittel kennen und erweitern dadurch ihr Wissen um die Produktionsweisen mittels Erkundung, Beobachtung und Mitarbeit vor Ort. Sie erfahren aus erster Hand wie Getreide, Kartoffeln oder Zuckerrüben von der Saat bis zur Ernte angebaut und wie Tiere gehalten werden. Empfangen wurden die Gäste auf dem Hof Kapellenblick von Karin Stähler, die es sich nicht nehmen ließ, die Gäste durch ihren Betrieb zu führen. Die Wichtigkeit dieses Projektes betonte auch Eckart Mascus. Seinen Worten nach ist der Bereich der Landwirtschaft komplex und auf den Betrieben erfahren die Menschen ein Wissen das über die Landwirtschaft hinaus geht. Es sei wichtig Kinder und Jugendliche aus Schulen und Kindergärten an dieses Wissen heranzuführen. „Aber gefordert sind auch die Lehrer“ so Eckart Mascus. „Wir müssen die Lehrer dahin bringen sich richtig zu informieren, damit es weiter gehen kann“. Denn „das ideale Lernfeld Bauernhof“ sei Garant für Informationen aus vielen Bereichen die weit über das eigentliche Angebot eines Bauernhofs hinaus gehen. Darunter unter anderem Informationen aus Klima- und Umweltschutz. Wie nun von Karin Stähler zu hören war, muss auch der Hof Kapellenblick auf die Wünsche der Gäste eingehen. Denn der Hof wird als Milchviehbetrieb betrieben und öfter kommt die Frage auf „habt ihr auch Pferde?“. Als Antwort kommt dann „ja, zwei Ponys“ was dann als Antwort die jungen Gäste zufrieden stellt. Im Landkreis Limburg-Weilburg nehmen 12 Betriebe daran teil, von denen in diesem Jahr drei unterstützt werden. Weitere Höfe sind der Lehr- und Versuchsbetrieb für ökologischen Landbau der Justus-Liebig-Universität Gießen „Gladenbacher Hof“ in Villmar, die Landwirtschaft der Jesus-Bruderschaft auf Hof Gnadenthal in Hünfelden, Pilzzucht Erwin Noll in Weinbach, Hubert Waldschmidt vom Hof Talfriede in Bad Camberg-Würges, Holger Sippel vom Heidehof in Weilmünster-Möttau, Thomas Eller aus Beselich, Gerhard Krekel vom Hof Lahnblick 1 in Runkel-Schadeck, Roland und Heiko Schmidt aus Runkel-Schadeck und Wilma Zöller mit der Rhönschafzucht aus Beselich-Obertiefenbach.

zurück

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angebote ist ausschließlich der jeweilige Anbieter verantwortlich. Die Betreiber des Marktplatz Limburg-Weilburg übernehmen keinerlei Haftung.

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 91460

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2021 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutz | Cookie-Einstellungen | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook Marktplatz Limburg-Weilburg bei Instagram