„Wohnen am Fluss, Weilburg“: Im September werden die Schlüssel an die 14 Eigentümer übergeben.

Unternehmen: Architekten Ritz & Losacker GmbH | Datum: 07.06.2021


Weilburg (HPS). - Nach knapp zweijähriger Bauzeit sollen bei dem Weilburger Projekt „Wohnen am Fluss“ im September die Schlüssel an die 14 künftigen Wohnungseigentümer übergeben werden. Das Wohnbau-Projekt in der Straße „Im Bangert 12/12a“ umfasst insgesamt 14 Eigentumswohnungen auf 1.362 m² Wohnfläche sowie Loggien mit insgesamt 308 m². Das Bauvolumen beträgt 7.827 m³ bei Baukosten in Höhe von 3,7 Millionen €. Bauherr ist die Valída Weilburg GmbH & Co.KG mit den Gesellschaftern Marcel Kremer (Limburg), Peter Merz (Montabaur) und Matthias Losacker (Weilburg). Architekt dieses für Weilburg wegweisenden Projektes ist Matthias Losacker vom Architekturbüro Ritz & Losacker (Weilburg/ Montabaur). Als nächstes Projekt wird die Valida Weilburg in der Limburger Straße ein Wohn- und Geschäftshaus mit Büros, Arztpraxen und Mischnutzung auf einem 2.131 m² großen Grundstück (Teilfläche des Kirmesplatzes) errichten.

Mit dem 1. Spatenstich startete am 26. Oktober 2019 der Bau von 14 modernen und hochwertigen Wohnungen in idealer Lage, mitten in der Natur und gleichzeitig mitten in der Stadt. Umfangreiche Gründungsarbeiten standen dann am Beginn der Rohbauarbeiten, die im Herbst 2020 abgeschlossen wurden. Derzeit läuft der Innenausbau, abschließend folgen Außenputz und Außenanlagen.

Die 14 Wohnungen in zwei freistehenden Häusern umfassen Größen von 62 bis 98 m², jeweils mit einer Loggia von 10 bis 35 m². Alle Wohnungen zeichnen sich durch Barrierefreiheit inklusive Aufzug im Haus aus. 11 Kfz- und 8 Carport-stellplätze stehen zur Verfügung. Binnen kurzer Zeit konnten nahezu alle Wohnungen verkauft werden, besteht doch im Raum Weilburg großer Bedarf an hochwertigen Wohn-, Büro- und Geschäftsflächen.

Marcel Kremer aus Limburg sieht in dem Projekt „Wohnen am Fluss“ die Verwirklichung einer „Bleibestrategie“, denn hochwertiger Wohnraum bindet Menschen an eine Stadt. „Die Lahnschleife ist eines der größten Potentiale der Stadt Weilburg, das es zu nutzen gilt, und zwar für urbanes Leben“, so Architekt Matthias Losacker. Peter Merz schließlich sieht in Weilburg weitere gute Chancen für zukunftsträchtige Investitionen.

Das Architekturbüro Ritz & Losacker, mit Standorten in Montabaur-Heiligen-roth und Weilburg beheimatet, hat in den 24 Jahren seines Bestehens bundes-weit über 850 Projekte verwirklicht, so in Weilburg beispielsweise das Haus „Lärche“ im Forstlichen Bildungszentrum, die Sanierung und Modernisierung der Kreissparkasse Weilburg und der Neubau des Oberlahnbades sowie die Sanierung von Gebäudeteilen an der Wilhelm-Knapp-Schule und der Neubau des Bürgerhauses Hirschhausen.

Die Idee, den Standort an der Lahn zwischen Hainkaserne und Terrassengärten für den Bau von Wohnungen zu nutzen, entstand in den Jahren 2014 und 2015 bei Gesprächen zwischen Architekt Matthias Losacker und dem damaligen Bürgermeister Hans-Peter Schick; beide vertreten seit Jahren die Auffassung, dass die Chancen der Weilburger Lahnschleife an vielen Stellen noch hervorge-hoben werden können: „Die Lahnschleife ist das größte Entwicklungspotential der Kernstadt“, so Losacker und Schick. 2016 erfolgte dann im Auftrag der Stadt Weilburg durch den Architekten Matthias Losacker die Erarbeitung der Konzeption „Lahnschleife Weilburg“ mit 17 Entwicklungsschritten. 2016 und 2017 wurde für das Projekt „Wohnen am Fluss“ das Baurecht geschaffen und am 30. Mai 2017 verkaufte die Stadt Weilburg das Baugrundstück mit einer Fläche von 2.301 m² an die Valida Weilburg GmbH. Auch der Neubau des Eisernen Steges 2020 stärkt die Kernstadt Weilburg in der Lahnschleife. Aktuell hat jetzt die Stadt Weilburg auf Initiative von Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch mit „Klein-Nizza“ am Postplatz den nächsten Entwicklungsschritt für die Weilburger lahnschleife gestartet.


zurück

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angebote ist ausschließlich der jeweilige Anbieter verantwortlich. Die Betreiber des Marktplatz Limburg-Weilburg übernehmen keinerlei Haftung.

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 91460

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2021 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutz | Cookie-Einstellungen | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook Marktplatz Limburg-Weilburg bei Instagram