Verabschiedung der neuen Gesellinnen und Gesellen im Friseurhandwerk

Unternehmen: Kreishandwerkerschaft | Datum: 21.07.2021


„Sie haben einen der schönsten Berufe der Welt“, freut sich die Obermeisterin der Friseurinnung Marion Saquella bei der Verabschiedung der neuen Gesellinnen und Gesellen. Dabei erntete sie von den erfolgreichen Prüfungsabsolventen des Friseurhandwerks bei einer kleinen Feier zustimmendes Kopfnicken. „Sie haben einen Beruf erlernt, der viel mit dem Menschen persönlich zu tun hat. Wichtig sei dies vor allem im Internetzeitalter. Die Menschen schauen zuerst auf die Frisur und dann auf das Make-up bei Fotos, aber auch bei der direkten Begegnung“. Daher sei es ihren Worten nach wichtig „schon vor dem Internet zu wissen, was Mode ist“. Das fachliche Wissen für diesen Beruf vermitteln den Lehrlingen mit viel Herzblut die Ausbilder in den Betrieben. Alles was weiter dazu gehört, wird ihnen in ihrer Ausbildungszeit auch an der Adolf-Reichwein-Schule beigebracht. Und hier wurde auch in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Situation das Zeugnis und ein Präsent überreicht.

Für Marion Saquella war dieser Termin in diesem Jahr aber eine Premiere. „Ich habe in meiner langen Zeit als Obermeisterin noch nie einen „besten Prüfling“ ausgezeichnet“. Bedeutete, dass in diesem Jahr mit David Königstein ein junger Mann die beste Gesellenprüfung aller Prüflinge abgelegt hat. Seine Ausbildung absolvierte David Königstein im Haar-Center Schmitz in Limburg. Auf die Plätze zwei und drei kamen Elisa Limberger aus Limburg vom Betrieb Antonio Argentiero in Limburg und Chiara-Kim Kitzelmann aus Villmar-Falkenbach vom Betrieb Ina Spielvogel aus Runkel.

Bei der Vergabe der Gesellenbriefe wurde Marion Saquella unterstützt durch die Vorsitzende des Prüfungsausschusses Anja Tengler von der Adolf-Reichwein-Schule. Weiter wurden ausgezeichnet und mit einer Rose prämiert Gor Arutjunjan aus Hadamar (Betrieb Tanja Stengel, Limburg), Janice Cakmak aus Weilmünster (Simon Kindler, Weilmünster), Louis Davud aus Bad Camberg (Yasemen Basar, Bad Camberg), Dana Keller aus Villmar ETE Studio, Limburg, Katharina Sophie Knoth aus Weinbach (Bildungswerk, Limburg), Samantha-Shari Meyer aus Mengerskirchen (Jürgen Eisenkopf, Waldbrunn), Celine Silbereisen aus Hadamar (Tanja Stengel, Limburg) und Eyleen Yüksek aus Merenberg (Andrea Henning, Weilburg). Glückwünsche überbrachte in diesem Rahmen auch der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Stefan Laßmann.

zurück

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angebote ist ausschließlich der jeweilige Anbieter verantwortlich. Die Betreiber des Marktplatz Limburg-Weilburg übernehmen keinerlei Haftung.

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 91460

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2021 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutz | Cookie-Einstellungen | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook Marktplatz Limburg-Weilburg bei Instagram