Magistratsmitglieder besichtigen Weilburger Bauprojekt „Wohnen am Fluss“

Unternehmen: Stadt Weilburg | Datum: 08.09.2021


Die beiden fast fertiggestellten Gebäude © Stadt Weilburg
Nur wenige Jahre nach dem Beschluss durch den Weilburger Magistrat für die Verwirklichung des Bauprojektes „Wohnen am Fluss“, stehen die beiden Häuser kurz vor Fertigstellung und können noch im September an die künftigen Eigentümer übergeben werden. Bei einer gemeinsamen Besichtigung mit Architekt Matthias Losacker und Bauleiter Dimitris Michalakelis vom Architekturbüro Ritz & Losacker Weilburg und Montabaur, konnten sich Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch und die Mitglieder des Magistrats ein Bild vor Ort machen.

Zwei moderne, freistehende Häuser mit insgesamt 14 Wohneinheiten zwischen rund 65 und 150 Quadratmetern sind nahe der Lahn, in der Lücke zwischen den Terrassengärten und der ehemaligen Hainkaserne Im Bangert entstanden und erhalten gerade ihren letzten Feinschliff. Hier wurde jeder Zentimeter sinnvoll genutzt. Trotz der felsigen Hanglage und damit einhergehenden architektonischen Herausforderungen, fügen sich die beiden Gebäude optisch wunderbar in das Gesamtbild ein. Die ideale Lage, mitten in der Natur und gleichwohl nahe dem Stadtzentrum, findet optisch auch in der Fassade Einklang: Weiß verputzt, mit anthrazitfarbenem Geländer und Fassadenelementen aus Lärchenholz abgesetzt. Die Wohneinheiten beginnen mit dem ersten Obergeschoss. Das Erdgeschoss der beiden Häuser steht für das Parken der Fahrzeuge zur Verfügung, dies diene dem Abfang eines möglichen Hochwassers, das trotz aller Unwahrscheinlichkeiten bei der Planung mitberücksichtigt wurde, erläuterte Matthias Losacker.

Matthias Losacker (m.) stellt Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch (l.) und Magistratsmitgliedern das Projekt vor © Stadt Weilburg
Bereits im Eingangsbereich wird Barrierefreiheit großgeschrieben: Ein großer Flurbereich ermöglicht uneingeschränkte Bewegungsfreiheit mit einem Rollstuhl oder Rollator sowie das Abstellen eines Kinderwagens. Ein Fahrstuhl sowie breite Treppen dominieren den Flur. Die Räumlichkeiten sind hell und lichtdurchflutet, modern in Weiß- und Grautönen gehalten. „Bei der Ausstattung der Wohnungen wurden die künftigen Eigentümer bewusst miteinbezogen: Bodenbeläge, Fliesen und Badeinrichtungen wurden hier nach individuellen Bedürfnissen geplant und verlegt“, berichtete Losacker. Die Wohnungen verfügen über offene Wohnkonzepte und komfortable Loggien, die teils mit Holz-Schiebeläden als Sicht- und Sonnenschutz ausgestattet sind.

Besonderes Interesse hatten die Magistratsmitglieder an der technischen Ausstattung: Die Wärmeerzeugung erfolgt zu 85 Prozent über eine Wärmepumpe. Die restlichen 15 Prozent werden über eine Gasbrennwerttherme abgedeckt, die jedoch erst anspringt, wenn der Stromverbrauch für den Einsatz der Wärmepumpe nicht mehr wirtschaftlich ist. Die Wärmeverteilung erfolgt über die flächendeckende Fußbodenheizung. Jede Wohneinheit hat eine eigene Wasserzuleitung, auch das sei mittlerweile unabdingbar, so Losacker.

Die Innenräume werden vorgestellt mit Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch (3.v.l.), Matthias Losacker (4.v.l.) und den Magistratsmitgliedern. © Stadt Weilburg
Als der Bau der 14 hochwertigen Wohnungen mit dem ersten Spatenstich im Oktober 2019 startete, sei bereits der Großteil der zukünftigen Eigentümer anwesend, berichtete Matthias Losacker. Denn die Idee zum Bau moderner, barrierefreier Eigentumswohnungen war entstanden, nachdem er Anfragen auch aus dem Freundes- und Bekanntenkreis erhalten hatte. Dabei sei das Wohnen in Eigentumswohnungen eher unüblich in der Region, berichtete der Architekt. Den Anstoß für den Bau von Eigentumswohnungen lieferten insbesondere Anfragen von Hauseigentümern in der Region, denen der Unterhalt von Haus und Garten auf lange Sicht nicht mehr möglich sei. Und doch beschränke sich der Kreis der bereits zwölf von 14 notariell verkauften Wohnungen nicht nur auf eine bestimmte Gruppe. Unter den Käufern sei auch eine Familie mit kleinen Kindern dabei, eine von den Wohnungen sei sogar an seinen Sohn vermietet, was sich zufällig ergeben hätte, so Losacker. Alle Eigentümer haben aber eines gemeinsam: Sie haben alle einen Bezug zur Stadt Weilburg. Losacker sei auch wichtig, dass die Eigentümer sich untereinander kennen und gut verstehen, schließlich teilen sie sich Fahrstuhl und Flure miteinander. Das hohe Interesse und die vielen Anfragen für die Wohnungen haben Matthias Losacker in seinem Vorhaben immer wieder bestärkt. „Ich bin sehr dankbar, dass die Gremien mit dem Projekt mitgegangen sind und meine Idee und Umsetzung Einklang gefunden hat und damit ein einvernehmlicher Bauvorgang möglich war. Ich freue mich insbesondere mit dem Bauwerk einen positiven Beitrag zur Stadtentwicklung leisten zu können“, sagte Matthias Losacker.

Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch und Magistratsmitglieder waren sich einig: Dies sei ein sehr gelungenes Bauwerk und das Vertrauen in das Projekt sei genau richtig angelegt gewesen. „Es ist zweifellos erkennbar, dass viel Herzblut und Sachverstand mit einer guten Idee in das Projekt geflossen sind, Sie konnten uns von Ihrer Idee überzeugen an diesem Ort Natur und Stadtkern zusammenzuführen und haben sie in einer vorbildlichen Qualität, die hier in Weilburg genau richtig ist, umgesetzt. Dafür und auch für die heutigen Einblicke danken wir im Namen des gesamten Magistrats“, sagte der Bürgermeister abschließend.

Zwei der 14 Wohnungen stehen noch zum Verkauf. Interessenten melden sich beim Büro Ritz & Losacker in Weilburg unter Telefon 06471-5164470 und per E-Mail unter .


zurück

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angebote ist ausschließlich der jeweilige Anbieter verantwortlich. Die Betreiber des Marktplatz Limburg-Weilburg übernehmen keinerlei Haftung.

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 91460

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2021 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutz | Cookie-Einstellungen | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook Marktplatz Limburg-Weilburg bei Instagram