Für ihren unermüdlichen Einsatz: Weilburger Feuerwehrkräfte wurden geehrt

Unternehmen: Stadt Weilburg | Datum: 08.10.2021


Es war eine besondere Ehrung in einem würdigen Rahmen: 40 Feuerwehrmänner und –frauen sind für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz im Renaissancehof des Weilburger Schlosses geehrt und befördert worden. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Jahreshauptversammlung der Weilburger Feuerwehr in den vergangenen zwei Jahren nicht stattfinden, so habe sich der Wehrführerausschuss gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch für diesen besonderen Rahmen entschieden, wie Stadtbrandinspektor Armin Heberling sagte. Die Pandemie sorgte auch dafür, dass keine Übungen und Ausbildungsveranstaltungen abgehalten werden konnten und alle Lehrgänge wieder storniert werden mussten. „Ich denke wir haben alle das Beste draus gemacht und seit Mai dürfen Lehrgänge wieder stattfinden“, sagte Heberling und appellierte an die Kameraden und Kameradinnen flexibel zu bleiben und auch kurzfristig Lehrgänge zu besuchen, schließlich fehle allen ein Jahr Ausbildung, das gemeinsam kompensiert werden müsse. Corona habe jedoch auch etwas Positives beigetragen: Durch das Homeoffice seien mehr Kräfte einsatzbereit gewesen, bei zeitgleich weniger Einsätzen.

Überreichten die Ehrungen: Landrat Michael Köberle (5.v.r.oben) und Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch (6. V. r.oben) © Stadt Weilburg
„Ich möchte an diesem besonderen Tag auch den verstorbenen Kameradinnen und Kameraden der vergangenen Jahre gedenken“, sagte Armin Heberling und nannte stellvertretend für alle Matthias Bautz, der langjähriger Gerätewart und ein sehr kompetenter Feuerwehrmann in Weilburg war und im Alter von nur 55 Jahren verstorben ist. Heberling dankte den städtischen Gremien für die Unterstützung und die konstruktive Zusammenarbeit. Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch dankte persönlich und im Namen der Stadtverordneten, Magistratsmitgliedern sowie allen Weilburgern für die vielen Jahre ehrenamtliches Engagement: „Es ist nicht immer einfach gewesen, denn Corona hat auch die Feuerwehr vor große Herausforderungen gestellt. Keine Treffen, keine Lehrgänge, keine Übungen – die Einsatztaktik musste neu überlegt werden, um den Brandschutz sicherzustellen“. Er erinnerte auch an die Verteilung der Schutzmasken im Mai 2020 an die rund 6.900 Haushalte Weilburgs und seine Stadtteile, die die Feuerwehr logistisch organisiert hatte. „Auch beim Unwetterereignis am 10. Mai und beim großen Wahnhausbrand am 14. Dezember wart ihr da“, lobte der Bürgermeister und dankte auch für den Einsatz im Hochwassergebiet im Ahrtal vor wenigen Monaten. Im vergangenen Jahr sei eine Anerkennungsprämie in Höhe von 23.000 Euro ausbezahlt worden. Dr. Hanisch dankte auch dem Landrat für die Priorisierung der Feuerwehrleute zur Impfaktion.

„Ich freue mich endlich auch persönlich danke sagen und den Tag mit euch verbringen zu können an diesem schönen und geschichtsträchtigen Ort“, sagte Landrat Michael Köberle. Die tolle Leistung mit 25 oder gar 40 Jahren im Dienst verdiene höchste Anerkennung. Die Kameraden seien 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche und 365 Tage im Jahr einsatzbereit und würden private Dinge für das Wohl der Allgemeinheit hintenanstellen, das sei nicht selbstverständlich. Und dieser Dank gelte auch allen Angehörigen, die Verständnis für den ehrenamtlichen Einsatz der Feuerwehrleute haben und die Einsätze mittragen, ergänzte der Landrat. „Wir müssen auch in Zukunft mit dem Unwahrscheinlichen rechnen“, sagte Thomas Schmidt, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes. Er erinnerte an die Flüchtlingskrise, die Starkregenereignisse und die Corona-Pandemie, der Katastrophenschutz sei in den letzten Jahren sehr gefordert gewesen. „Bei allen diesen Ereignissen gibt es eine Konstante, auf die Verlass ist und das seid ihr Kameraden“, sagte Schmidt abschließend.

Für Oberlöschmeister Jens Witte aus Kubach gab es eine besondere Auszeichnung: Er erhielt das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze. Witte war von 1979 bis 1984 Mitglied der Jugendfeuerwehr Kubach, ist seit 1984 Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Kubach. Von 1991 bis 1996 war er Wehrführer und von 1996 bis 1999 stellvertretender Wehrführer in Kubach. Seit Oktober 1999 ist er wieder Wehrführer der Kubacher Feuerwehr. Kreisausbilder Wolfgang Stahl erhielt das Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbandes in Silber.

Das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40 Jahre Dienstzeit erhielten Matthias Frey, Jürgen Schneider, Diethelm Heider, Dr. Andreas Cromm, Uwe John, Thorsten Witte und Michael Kroh.

Das Brandschutzehrenzeichen am Bande in Silber gab es für 25 Jahre Dienstzeit für Nils Grzelachowski, Timo Krombach, Timo Schneider, Maike Stein, Klaus-Peter Dick, Kastriot Iljazi, Ulrich Mühlbauer, Michael Schmidt, Thomas Aberfeld, Maximilian Cromm, Karl Rittig und Mark Zecha.

Anerkennungsprämien erhielten: Nils Leichthammer, Robin Galle, Nadine Erle, Thomas Franke, Alexandra Tyl, Manfred Wendler, Alexander Reimann und Jürgen Schneider.

Befördert wurden: Christian Gros und Timo Krombach zum Oberbrandmeister, Mario Erle zum Brandmeister, Aresu Pishnamori und Lea-Maria Hartmann zur Feuerwehrfrau, Tristan Holzinger zum Feuerwehrmann, Elias Eifler zum Oberfeuerwehrmann, Daniel Heimann zum Oberlöschmeister, Benedikt Müller zum Hauptlöschmeister und Marco sowie Julius Dillmann zu Anwärtern in 2020.

zurück

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angebote ist ausschließlich der jeweilige Anbieter verantwortlich. Die Betreiber des Marktplatz Limburg-Weilburg übernehmen keinerlei Haftung.

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 91460

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2021 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutz | Cookie-Einstellungen | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook Marktplatz Limburg-Weilburg bei Instagram