Verleihung der Goldenen und Silbernen Meisterbriefe

Datum: 08.10.2021


Die Lockerungen bei Veranstaltungen wurden nun auch von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weilburg dazu genutzt, Goldene und Silberne Meisterbriefe im Offheimer Bürgerhaus zu übereichen. Kreishandwerksmeister Wolfram Uhe und der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Stefan Laßmann übernahmen diese schöne Aufgabe. Vorher begrüßte Wolfram Uhe die Gäste in diesem kleinen Kreis und machte beste Werbung für den Meisterbrief. So habe, seinen Worten nach, eine Umfrage gezeigt, dass ein Bachelor-Abschluss kein Garant für eine Beschäftigung in Zukunft wäre. Handwerksmeister und Handwerksmeisterinnen dagegen haben alle Optionen „als gesuchte und gut bezahlte Spezialisten“ ihr Rüstzeug für eine Unternehmensgründung oder die Übernahme von bereits bestehenden Betrieben. „Es steht 1:0 für die berufliche Bildung, 1:0 für das Handwerk und den Meisterbrief“, so Wolfram Uhe. Seinen Worten nach entpuppt sich der von der Mehrzahl der jungen Menschen heute eingeschlagene Weg über Abitur und Studium in den Berufen nicht selten als Sackgasse, da entsprechende Stellen nur unzureichend vorhanden sind. Der Meisterbrief sei elementar für das Handwerk, gebe Selbstvertrauen „und den Glauben an sich selbst“. Man würde nun von Seiten der Handwerksorganisationen alles in ihrer Machtstehende tun, damit der Meisterbrief erhalten bleibt. Dazu muss es gelingen, den Meisterbrief in einigen Berufen wieder als Voraussetzung für die Ausübung zu etablieren. „Seit Februar 2020 ist uns dies bereits in 20 Berufen gelungen“. Anschließend wurden die Meisterbriefe in den verschiedenen Handwerken verliehen. Der Silberne Meisterbrief für 40 Jahre wurde überreicht an Manfred Albert (Elektro), Josef Arnold (Bäcker), Heinz-Georg Böcher (Bau), Ulrich Haibach (Kfz), Bernhard Heibel (Metall), Otto Hofmann (Elektro), Günter Röser (Installateur- und Heizungsbau), Alois Rudersdorf (Metall), Hugo Wiedehage (Mechaniker) und Herbert Wisser (Dachdecker). Der Goldene Meisterbrief für 50 Jahre wurde verliehen an Karlheinz Erbe (Bau), Willi Jung (Metall), Manfred Langhans (Fleischer), Berthold Müller (Friseur), Reinhold Schmitt (Friseur).

zurück

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angebote ist ausschließlich der jeweilige Anbieter verantwortlich. Die Betreiber des Marktplatz Limburg-Weilburg übernehmen keinerlei Haftung.

Marktplatz Limburg-Weilburg
Sie möchten Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder News darstellen?
E-Mail: oder Telefon: 06431 - 91460

 

Die Wirtschaftsregion Limburg, Weilburg, Diez liegt zentral zwischen Frankfurt am Main und Köln mit sehr guten Verkehrsanbindungen in alle Richtungen. Mehr als 170.000 Menschen leben in dieser Region. Vielen von ihnen pendeln vor allem in das Rhein-Main-Gebiet, dabei gibt es in der Region Limburg viele große und interessante Unternehmen mit spannenden beruflichen Herausforderungen. Der Marktplatz Limburg-Weilburg stellt die Unternehmen der Region vor. Das Jobportal jobsinlimburgweilburg.de präsentiert die vielen interessanten Stellenangebote der Unternehmen, die Partner des Portals geworden sind.

 

Der Marktplatz Limburg-Weilburg und jobsinlimburgweilburg.de werden unterstützt von:

 

jobsinlimburgweilburg wird unterstützt vom Landkreis Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg Weiburg Diezjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreishandwerkerschaft Limburg-Weiburgjobsinlimburgweilburg wird unterstützt von der Kreissparkasse Limburg

© 2021 marktplatz-limburg-weilburg.de | AGB | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Datenschutz | Cookie-Einstellungen | Impressum

Marktplatz Limburg-Weilburg auf Youtube

Marktplatz Limburg-Weilburg bei Facebook Marktplatz Limburg-Weilburg bei Instagram